22. November 2022

Jubiläumsveranstaltung 40 Jahre bauSpezi



Rodenberg, November 2022. Unter dem Motto “40 Jahre bauSpezi“, standen die Menschen & Meilensteine des bauSpezi-Konzepts im Vordergrund der diesjährigen bauSpezi-Jahrestagung in Köln, die von rd. 120 Tagungsteilnehmerinnen und -teilnehmern interessiert verfolgt wurde.

Den Auftakt der Jubiläumsveranstaltung bildete ein kurzweiliger Vor- und Nachmittag, an dem die bauSpezi-Partner u.a. die Sehenswürdigkeiten der Dom-Stadt kennenlernten.

NBB-Gründer Tony Arthur Farkas sowie sein ältester Sohn, Fabian Arthur Farkas, Vorstandsvorsitzender der NBB Dienstleistungssysteme AG, begrüßten die Teilnehmer:innen bei der Abendveranstaltung und bedankten sich für die jahrzehntelange, vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit und Partnerschaft mit bauSpezi und NBB.

Tony Arthur Farkas, NBB-Gründer
Tony Arthur Farkas, NBB-Gründer
Fabian Arthur Farkas, Vorstandsvorsitzender NBB Dienstleistungssysteme AG
Fabian Arthur Farkas, Vorstandsvorsitzender NBB Dienstleistungssysteme AG

 

Nach 40 Jahren als Unternehmer zog Tony Arthur Farkas das Fazit: „Es war kein leichter Job, aber die beste Motivation ist doch der Erfolg. Ich würde es wieder so machen, wie vor 40 Jahren.“

Im offiziellen Teil der Veranstaltung, durch die Thomas Herzner, Geschäftsführer der NBB Bau- und Heimwerkermärkte GmbH, führte, erfolgte ein Rückblick auf 40 Jahre bauSpezi sowie ein Ausblick auf anstehende Meilensteine des bauSpezi-Konzepts.

„Menschen & Meilensteine machen das erfolgreiche bauSpezi-Konzept aus“, so Herzner.
Diesbezüglich wurden wichtige Weggefährten und Meilensteine präsentiert, die das bauSpezi-Konzept geprägt und zu dem gemacht haben, was es heute ist.

Thomas Herzner, Geschäftsführer NBB Bau- und Heimwerkermärkte GmbH
Thomas Herzner, Geschäftsführer NBB Bau- und Heimwerkermärkte GmbH

 

Alles begann 1982, wo sich Tony Arthur Farkas selbständig machte und das bauSpezi-Konzept aus der Taufe hob. Aus diesen Anfangszeiten wurden dem Auditorium die ersten handschriftlichen Skizzen des bauSpezi- und NBB-Logos des Firmengründers präsentiert, die auch heute noch, in leicht abgewandelter Form, für Kontinuität und Erfolg in der Baumarktbranche stehen.

Bereits 1983 konnte der erste Meilenstein des noch jungen Systems gesetzt werden. Der erste Franchise-Partner, die Baucentrum Rubart GmbH & Co. KG aus Dortmund schloss sich dem bauSpezi-Konzept an. Nach zahlreichen Modernisierungen im Laufe der letzten Jahrzehnte wird dieser erste bauSpezi-Markt immer noch von der Familie Rubart, heute unter der Geschäftsführung von Heinrich Rubart jun., betrieben.

Zeitzeuge dieses Ereignisses bildete die erste bauSpezi-Beilage mit dem Titel „Hauptsaison für kleine Preise“.

Es folgten Neueröffnungen in Niedersachsen, Bayern und Nordrhein-Westfalen, sodass 1985 bereits 15 Standorte der bauSpezi-Familie angehörten.

1986 übernimmt Heinz Dingfelder die Vertriebsleitung und die Expansion, gerade im Süden der Republik, setzte sich fort.

Die Kooperation mit der Eurobaustoff Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, beginnend im Jahr 2009, ist ein weiterer wichtiger Meilenstein in der bauSpezi-Erfolgsgeschichte. Die Kooperation ermöglicht bauSpezi-Partnerinnen und -Partnern u.a. den Zugriff auf weitere Lieferanten und Dienstleistungen.

Ein Highlight der letzten 40 Jahre stellte der Auftritt von Joey Kelly als Gastredner bei der bauSpezi-Jahrestagung 2015 dar. Seine damalige Botschaft an bauSpezi: „Du musst Dir ein Ziel setzen und dann kannst Du einfach anfangen. Wenn es einen Rückschlag gibt, egal: Du glaubst an Dein Ziel und machst einfach weiter“, wird auch heute noch, tagein tagaus, nicht nur bei den bauSpezi-Partnerinnen und -Partnern, mit Leben gefüllt.

In diesem Zusammenhang sind auch die langjährigen Mitarbeiter Roland Bayer, Horst Bradtmöller und Jürgen Sauer zu erwähnen.

Bayer, Controlling-Fachberater, prägte, neben seiner fachlichen Expertise, als Moderator viele Jahrestagungen mit seiner unterhaltsamen Art und Weise. Verdientermaßen erhielt er hierfür den NBB-internen Oscar verliehen.

Dank gebührt auch dem ehemaligen Einkaufsleiter und Prokuristen Horst Bradtmöller, der sich bis zu seinem Ruhestand im Jahr 2019 unermüdlich für die Belange der bauSpezi-Partner:innen einsetzte.

Nach über 20 Jahren Geschäftsführertätigkeit wird sich Jürgen Sauer, beginnend mit dem neuen Jahr neuen Aufgabenschwerpunkten innerhalb der NBB Bau- und Heimwerkermärkte GmbH widmen. Sauer wird als Leiter Vertrieb und Controlling, u.a. für die Themen Partnerbetreuung, Lieferanten- und Sortimentsstruktur, Merchandising und Betriebswirtschaft, zuständig sein.

Gesellschaftliche Verantwortung nimmt bei bauSpezi seit langem einen hohen Stellenwert und somit einen weiteren Meilenstein ein.

So wird beispielsweise seit über zehn Jahren das von Andreas Beseler „Besi“ initiierte Projekt Rad statt Rollstuhl, welches 2019 in die “Besi & Friends Stiftung” mündete, unterstützt. Die Stiftung hat es sich zum Ziel gesetzt, Betroffene von neurologischen und Auto-immunerkrankungen zu unterstützen.

Ein Meilenstein, technischer Art, war die Einführung und Umsetzung der digitalen Preisauszeichnung beim bauSpezi-Partner Doll in Brackenheim im Jahr 2018. Hier wurde ein Teil der Marktfläche mit digitalen Preis-Etiketten ausgestattet. Der Markt nimmt daher eine wichtige Vorreiter-Funktion bei der Einführung neuer Technologien ein.

Unter dem Motto „bauSpezi goes Hollywood“ werden seit vielen Jahren Kinostarts von Hollywood-Blockbustern, beispielsweise Spider-Man oder Die Glorreichen Sieben, medial durch bauSpezi begleitet. Dieser wichtige Meilenstein trägt maßgeblich zur Positionierung der Marke bei.

Den Abschluss der Rückschau 40 Jahre bauSpezi bildete die Teilnahme des Geschäftsführers Thomas Herzner, alias Franz Geißler, beim RTL-Format Undercover Boss.

Die wichtigsten Szenen, einschließlich einer Auswahl von Outtakes, wurden dem Auditorium noch einmal präsentiert. Gerade die Fehlversuche trugen zu einer Bereicherung der Veranstaltung bei.

„Ein Hoch auf uns“

Seit nunmehr 40 Jahren werden Kund:innen tagein tagaus bei bauSpezi-Partnerinnen und  -Partnern vor Ort kompetent beraten, um ihr jeweiliges Projekt erfolgreich zu realisieren oder ihr Zuhause zur Wohlfühl-Oase auszubauen.

Das bauSpezi-Team bedankte sich für das in den letzten Jahrzehnten Geleistete in Form eines Videos mit dem Titel „Ein Hoch auf uns“. Zu sehen waren Einblicke in das Tagesgeschäft der Mitarbeiter:innen am jeweiligen Standort.

Der Blick geht nach vorne

Keine Rückschau ohne einen Ausblick auf künftige Meilensteine innerhalb des bauSpezi-Konzepts.

Aktuell wird bei NBB die komplette IT-Infrastruktur neu aufgesetzt. So wird beispielsweise Salesforce, die weltweit führende CRM-Lösung und das Cloud-Computing, eingeführt. Diese Maßnahmen werden u.a. dazu beitragen, sich gegen zunehmende Cyber-Angriffe bestmöglich zu schützen.

Ein weiterer strategischer Meilenstein bildet die Ablösung des NBB-Kassensystems M3000 durch das Warenwirtschaftssystem shopwin. Die ersten Märkte sind bereits umgestellt, weitere M3000-Anwender werden sukzessive folgen.

Der E-Commerce-Einstieg, mittels einer Marktplatzlösung, ist ebenfalls bereits projektiert. Auf dem Marktplatz werden die wichtigen bauSpezi-Artikel online verfügbar sein. Der Verbraucher kann sich dabei entweder die jeweiligen Artikel direkt nach Hause liefern oder mittels click & reserve im Markt reservieren lassen. Die Einführung der Marktplatzlösung dient der primären Zielsetzung, die bauSpezi-Märkte vor Ort zu stärken.

Mit einem Ausblick auf die nächste Veranstaltung, die bauSpezi-Partnertage, am 24. und 25. Februar 2023 bei der Firma Meffert in Bad Kreuznach, schloss Geschäftsführer Herzner seinen Rück- und Ausblick.

 

Bericht des bauSpezi-Systembeiratsvorsitzenden

Der Vorsitzende des bauSpezi-Systembeirats, Marko Bölke, informierte über die Arbeit im bauSpezi-Systembeirat und die bisherige Weiterentwicklung des bauSpezi-Systems.

Marko Bölke, bauSpezi-Systembeirtasvorsitzender
Marko Bölke, bauSpezi-Systembeirtasvorsitzender

 

Herr Bölke bedankte sich in seiner Rede bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der bauSpezi-Zentrale für die sehr gute und konstruktive Zusammenarbeit und appellierte an die bauSpezi-Partner, neben den Innovationen des gemeinsamen bauSpezi-Konzepts zukünftig auch verstärkt die Frühbezugs- und Einkaufsaktionen zu nutzen.

Hervorgehoben wurde seitens Herrn Bölke der kontinuierliche Ausbau der bauSpezi-Eigenmarke, aktuell um die Sortimente LED-Leuchtmittel und Batterien.

 

Ehrungen der Jubilare 

 

Für ihre langjährige Mitgliedschaft wurden geehrt:

  • Standort Rodenbach, 15-jähriges NBB-Verbundpartner-Jubiläum
  • Standort Gommern, 20-jähriges bauSpezi-Jubiläum
  • Standort Güsen, 20-jähriges bauSpezi-Jubiläum
  • Standort Möckern, 20-jähriges bauSpezi-Jubiläum
  • Standort Sulzfeld, 25-jähriges bauSpezi-Jubiläum
  • Standort Worbis, 30-jähriges bauSpezi-Jubiläum
  • Standort Sehnde, 35-jähriges bauSpezi-Jubiläum
  • Standort Spiegelau, 35-jähriges NBB-Verbundpartner-Jubiläum
  • Standort Dortmund, 40-jähriges bauSpezi-Jubiläum

 

„40 Jahre des innovativen Denkens und Handelns. Ein besonderer Erfolgsweg auch für uns Partner. Für die Zukunft sind wir aufgrund der kontinuierlichen Weiterentwicklung des bau-Spezi-Konzepts gut aufgestellt. Die Veranstaltung hat dies durch konkrete und praxisrele-vante Maßnahmen und Leistungen wieder einmal bestätigt,“ so die Quintessenz vieler bau-Spezi-Partner.

Weitere Neuigkeiten

Was gibts Neues? Hier erfahren Sie alles rund um bauSpezi. Ob Veranstaltungen, Aktionen, Spenden oder andere Meldungen rund um unser Unternehmen, wir informieren Sie hier.

Einen schönen 1. Advent

Wir wünschen allen einen schönen 1. Advent!

Bald ist es so weit!

Zeit, um Weihnachtsgeschenke zu besorgen!